Logo: ENERGIEINSTITUT LINZ
Kopfgrafik energyefficiency.at

Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Dritte Spalte

sponsored by:
Logo Enamo
 

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

The value of supply security: The costs of power outages to Austrian households, firms and the public sector

von Johannes Reichl, Michael Schmidthaler, Friedrich Schneider

This paper presents a model for assessing economic losses caused by electricity cuts as well as Willingness-to-Pay to avoid these power outages as an approximation to the value of supply security. The economic effects for simulated power cuts from 1 to 48 h, which take the affected provinces, the day of the week and the time of day into consideration, can be calculated using the assessment tool APOSTEL. The costs due to power cuts are computed separately for all sectors of the economy and for households. The average value of lost load for Austrian households and non-household consumers in the case of a power cut of 1 h on a summer workday morning was calculated to be 17.1 € per kWh of electricity not supplied.

Den kompletten Artikel finden Sie unter ScienceDirect.com.  (http://dx.doi.org/10.1016/j.eneco.2012.08.044)

The value of supply security: The costs of power outages to Austrian households, firms and the public sector

Smarte Lösungen für die Zukunft

Neue Möglichkeiten, Chancen und Herausforderungen am Energiesektor

Smarte Lösungen für die Zukunft

Umfrage zur Schadensanfälligkeit von Unternehmen

Umfrage zur Schadensanfälligkeit von Unternehmen

Umfrage BlackÖ.1

Im Rahmen des Projekts BlackÖ.1  wird erhoben, wie stark österreichische Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen in Ihrer Tätigkeit von einer großräumigen Unterbrechung der öffentlichen Elektrizitätsversorgung betroffen wären. Damit diese Analysen die Realität möglichst gut wiedergeben, ist es notwendig die Schadensanfälligkeit der österreichischen Wirtschaftsbetriebe und öffentlichen Einrichtungen mit Ihrer Beteiligung zu erheben. In einer 20 minütigen online-Befragung werden deshalb einige Kenndaten der teilnehmenden Einrichtungen, sowie Einschätzungen über die Auswirkungen einer Unterbrechung der Elektrizitätsversorgung auf den betrieblichen Alltag abgefragt. Aus den Ergebnissen dieser Schadensanfälligkeitsbefragung wird in weiterer Folge zusammen mit der Analyse möglicher Ursachen von Versorgungsunterbrechungen der Investitionsbedarf zur Sicherung der Stromversorgung abgeleitet. Es ist deshalb von großer Bedeutung, dass die erhobenen Schadenskosten weder unter- noch überschätzt werden, um möglichst kosteneffiziente Investitionsentscheidungen treffen zu können. Dies kommt allen österreichischen Stromkonsumenten unmittelbar zugute.

Bitte nehmen Sie deshalb an dieser Befragung teil.

Umfrage BlackÖ.1

Barbara Young about solar power

This is a guest article written by Barbara Young for energyefficiency.at.

Barbara Young about solar power

The method of LCA as strategic tool in 2nd generation biofuels process development

In the present study, the life cycle assessment of second generation biofuels assists traditional methods concerning the evaluation of the technical and economical performance. Before carrying out labour-intensive laboratory trails, new conceptual ideas are tested against each other with the help of a computerized LCA (Life Cycle Assessment) model.

The method of LCA as strategic tool in 2nd generation biofuels process development

Ökologische und Ökonomische Bewertung der Dienstleistung "Raumwärme"

Die verschiedenen Möglichkeiten der Dienstleistung ‚Raumwärme’ werden in vielen Fällen einer einseitigen bzw. eindimensionalen Bewertung unterzogen. Ein umfassender Vergleich zwischen den Varianten hängt als Konsequenz oftmals von der subjektiven Wahl der Entscheidungsparameter, aber auch von der gewählten Methodik, ab. Sowohl eine ökonomische als auch ökologische Bewertung von Energiesystemen und Energieträgern kann somit in verschiedenster Weise erfolgen...

Ökologische und Ökonomische Bewertung der Dienstleistung "Raumwärme"

Development of Eco-Efficiency Indicators for a Biorefinery

One of the potential renewable energy feedstock is lignocellusoic biomass, with particular strong interest in wheat straw. Other parts of wheat can also be used for different applications which can cover a wide range of energy carriers and materials. Another example is cascading which uses biomass resources for several material applications ending usually with a conversion to bioenergy such as fuels, heat and/or electricity...

Development of Eco-Efficiency Indicators for a Biorefinery

Comparative Life Cycle Assessment of Multiple Bioenergy Technologies Based on the Feedstock Wheat Straw

Lignocellulosic biomass is seen as a potential feedstock for energy recovery. Wheat straw is one of the highest amounts of biomass residues left after harvesting and therefore will be easily available. Wheat straw has multiple synthesis paths for energy recovery such as Biomass to liquid (BtL), Biogas and Bioethanol for both electricity generation and as transportation fuels. The conversion processes and technology can vary greatly in terms of the application of energy.Therefore to find out which conversion process has the least environmental impacts, a comparative Life Cycle Assessment (LCA) study should be done...

Comparative Life Cycle Assessment of Multiple Bioenergy Technologies Based on the Feedstock Wheat Straw

Die Energieeffizienz-Aktionspläne der EU-27-Mitgliedsstaaten

Das Ziel der EU-Richtlinie „Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen“ (2006/32/EG) ist die Steigerung der Endenergieeffizienz innerhalb der Europäischen Union. Dabei verpflichten sich die EU-Mitgliedsstaaten zu einer Einsparung an Endenergie von 9% für den Zeitraum zwischen 2008 und 2016. Als Nachweis zur Umsetzung der Richtlinie ist von jedem EU-Mitgliedsstaat alle drei Jahre (2007, 2011 und 2014) die Evaluierung und Umsetzung der getroffenen Maßnahmen in Form eines nationalen Energieeffizienz-Aktionsplans der EU-Kommission darzustellen...

Die Energieeffizienz-Aktionspläne der EU-27-Mitgliedsstaaten

Die Baseline bei der Bottom-up Bewertung von Energieeinspareffekten

Eine der zentralen Variablen in der Bottom-up Bewertung von Energieeffizienz- und Energieeinsaprungs-Berechnungen ist der Energieverbrauch im Baseline-Szenario. Die Bestimmung dieses Baseline-Verbrauchs ist vieler Hinsicht eine herausfordernde Aufgabe, die jedoch entscheidend zur Qualität der errechnten Einsparwerte beiträgt. Umso wichtiger ist deshalb eine konsistente Festlegung der Baseline unter Bedacht auf die Auswirkungen der zugrundegelegten Annahmen...

Die Baseline bei der Bottom-up Bewertung von Energieeinspareffekten

Strategische Homogenisierung von Energieeffizienz-Maßnahmen

Die Durchführung von Bottom-up Energieeffizienz-Maßnahmen wie bspw. die Forcierung der Anschaffung energieeffizienter Weißwaren in Haushalten, etc. ist ein wichtiger Baustein hin zu einem effizienteren Umgang der Konsumenten mit Energie. Dabei ist es essentiell die Wirkung der durchgeführten Maßnahmen genau zu kennen, um aus dieser Informationen immer wirkungsvollere bzw. kosteneffizientere Maßnahmen entwickeln zu können oder die generierten Einsparungen auf Energieeffizienz-Abkommen wie die EU-Energieeffizienzrichtlinie 2006/32/EG anrechnen zu können...

Strategische Homogenisierung von Energieeffizienz-Maßnahmen

 
.

xxnoxx_zaehler